Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Unterweisung

Unterweisungspflichten

ergeben sich aus den allgemeinen und für spezielle Tätigkeiten und Bereiche geltenden Arbeits- und Umweltschutzvorschriften (z. B. Bildschirmarbeitsverordnung, Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung, Gefahrstoffverordnung, Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention")

 

Mit Unterweisungen informieren und qualifizieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich an der TU Dortmund sicher und gesundheitsförderlich zu verhalten. Betrachten Sie die Unterweisung deshalb nicht nur als gesetzliche Pflicht, sondern als Aspekt Ihrer betrieblichen Führungskultur. Das Betriebsklima wird positiv beeinflusst und das Sicherheitsbewusstsein verstärkt. Häufig wirkt sich das günstig auf Krankenstand und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Sie als Führungskraft zeigen, dass Sie sich kümmern und sich für reibungslose und effektive Arbeitsabläufe einsetzen. 

Unterweisungthemen ergeben sich aus Ihrer Gefährdungsbeurteilung. Bestimmte übergreifende Themen, wie beispielsweise Unfallversicherungsschutz, Brandschutz und Erste-Hilfe-Rettungskette müssen Sie mindestens einmal jährlich (falls Sie Jugendliche beschäftigten/ Praktika durchführen lassen, zweimal jährlich) besprechen.

Führen Sie Protokoll, wen Sie zu welchen Themen unterwiesen, eingewiesen oder geschult haben. Lassen Sie sich jede Unterweisung per Unterschrift bestätigen. Ein Musterformular finden Sie oben.

Zu Ihrer Unterstützung haben wir mehrere Videotutorials aufgenommen. Themen sind:

  • Grundunterweisung
  • Notfallverhalten
  • Gebäuderäumung
  • Bildschirmarbeit
  • Verantwortung (Führungskräfte)

Sie finden diese 3-5 minütigen Filme im Serviceportal, bitte geben Sie bei der Suchfunktion das Wort Arbeitsschutz ein.