Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Krankentransport

Verletzte sind entsprechend der Verletzung fachgerecht zu transportieren. Dafür hat die verantwortliche Führungskraft Sorge zu tragen. Es gibt keine abschließenden, die Einzelfallumstände erfassenden rechtlichen Regelungen.

So kann bei leichten Verletzungen auch ein Taxi zum Transport genutzt werden. Verletzte sollten möglichst durch eine weitereRettungshubschrauber CS Person begleitet werden. Bei schweren Verletzungen, die einen besonderen Transport bzw. sachkundige Betreuung während des Transportes erfordern, sollte dieser in einem Rettungswagen erfolgen. Bei Zweifeln an der Transportfähigkeit, sollte grundsätzlich nur ein Notarzt/ Arzt über die Art des Transportes entscheiden.

Für Tarifbeschäftigte und Studierende erstattet die Unfallkasse NRW die Kosten für den Krankentransport per Taxi. Allerdings ist eine schriftliche Bestätigung des behandelnden Arztes hinsichtlich der Notwendigkeit der Taxinutzung erforderlich. Des Weiteren ist die offizielle Unfallmeldung (Unfallanzeige) erforderlich. Bei Einreichung der Unfallanzeige können die Daten der bearbeitenden Abteilung der Unfallkasse erfragt werden. Die Quittung sowie die Bestätigung des Arztes sind dann bei der Unfallkasse zusammen mit den persönlichen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Kontodaten) einzureichen.